Gut, schnell und fair sollte eigentlich normal sein...

...ist es komischerweise aber nicht.


Was würden Sie sagen, wenn Ihnen Ihre Autowerkstatt sagt: "Das Wechseln der Winterreifen dauert 7 Stunden, ist wahnsinnig kompliziert und kostet 600,00 EUR."?

Also ich fände das seltsam...und nicht sehr professionell.

 

Ich habe mir lange überlegt, ob ich diese Zeilen schreiben soll - aber nachdem ich von neuen Kunden immer und immer wieder die gleichen Aussagen über deren Erfahrung mit früheren Webdesignern und Kollegen aus meiner Branche höre, möchte ich hier mit einigen Mythen aufräumen.


Anlass für diese Zeilen ist ein Telefonat, das ich heute mit einem potentiellen Kunden hatte
, der mehrere Angebote für seine neue Webseite eingeholt hatte - bei einigen meiner Mitbewerber hier aus der Region, und auch bei mir. Und da auch er sich die gängigen Mythen von manchen meiner Kollegen anhören musste, habe ich dies zum Anlass genommen viele falsche Aussagen in Bezug auf Webseitenerstellung klarzustellen.


Um Eines vorab zu betonen:
Die meisten Webdesigner am Bodensee kenne ich persönlich, und wir haben ein sehr gutes und freundschaftliches Verhältnis - das Folgende betrifft also nur die (wenigen) schwarzen Schafe...


Antwortzeit / Kommunikation


Der Interessent wollte eine ganz normale Webseite - nichts Kompliziertes, einfach nur eine schöne, professionelle, moderne Webseite.
Dazu hatte er wie gesagt mehrere Webdesigner aus der Region angeschrieben.

Von 11 angeschriebenen Webdesignern hatte er auch nach drei Tagen von 6 Kollegen noch immer keine Antwort erhalten.

Er hatte hierfür sogar Verständnis und sagte "Na ja, die haben halt alle viel zu tun...".

Also ich hätte hier kein Verständnis, denn es geht ja auch um Anstand und Respekt. Egal wie sehr all die Kollegen auch ausgelastet sein mögen, Zeit für eine kurze Antwort ist immer!


Ich habe über 600 Kunden, und ich bin zum Glück immer sehr gut mit Projekten versorgt - aber egal wie viel ich zu tun habe, in der Regel antworte ich immer innerhalb weniger Minuten, und zwar 7 Tage in der Woche!

Natürlich handhabt dies jeder wie er möchte, und es muss ja nicht so wie bei mir innerhalb weniger Minuten sein, aber gar keine Antwort finde ich sehr unprofessionell und unhöflich.

Wie gesagt: Zumindest eine kurze Antwort ist immer möglich. Das hat auch etwas mit Respekt und Anstand zu tun.

 

Preise


[ direkt zu den Preisen ]


Wie schon gesagt: Der oben genannte Interessent wollte eine normale, moderne, sichere Webseite - Ich nannte ihm als Preis ca. 2.400,00 EUR netto.

Die Preise meiner Mitbewerber lagen zwischen 6.000,00 EUR und 15.000,00 EUR.

Ganz ehrlich: Keine Ahnung wie man für eine ganz normale Homepage 6.000,00 EUR oder gar 15.000,00 EUR verlangen kann - das ist wirklich völlig übertrieben!

Die in diesem Fall gewünschte Webseite setze ich in 10-15 Stunden um, maximal. Dazu noch ein paar Telefonate und ein Termin bei dem Kunden, und vielleicht noch ein paar Änderungen im Nachgang - fertig.
Der Gesamtaufwand liegt hier bei ca. 20 Stunden. Wie um Himmels Willen kommen andere Anbieter da auf solch hohe Preise...?

Ich höre immer wieder von meinen Kunden (und von meinem Steuerberater), dass ich zu günstig sei und doch eigentlich höhere Preise verlangen könne - und wenn ich die Preise mancher Kollegen sehe, dann frage ich mich tatsächlich hin und wieder, ob ich "doof" bin, weil ich nicht mehr verlange...
Aber an dem hier genannten Beispiel ist ja deutlich zu sehen, dass ich für 20 Stunden Arbeit 2.400,00 EUR netto bekomme. Also ich finde das einen super Stundensatz und garantiert nicht zu günstig (mein Regel-Stundensatz beträgt übrigens 90,00 EUR netto - dies gilt allerdings für Arbeiten auf Stundenbasis).

Ausserdem erstelle ich Webseiten seit 1994 - da wird man natürlich mit der Zeit immer schneller in der Umsetzung. Und je weniger Zeit ich benötige, desto günstiger kann ich diese Dienstleistung anbieten.


Preise in meiner Branche sind nur schwer zu vergleichen - mancher Kollege bietet Webseiten für 500,00 EUR an, und ein anderer Kollege verlangt für die gleiche Homepage 8.000,00 EUR. Wie soll ein Laie da durchblicken?
Aber einen ungefähren Rahmen gibt es durchaus - und 15.000,00 EUR für eine ganz normale Webseite sprengen diesen Rahmen definitiv.


Ja, ich plaudere hier aus dem Nähkästchen - und das ganz bewusst, da ich endlich mit all den Mythen und übertriebenen Preisangaben aufräumen möchte.

Manchmal ist eine Webseite sogar innerhalb 8 Stunden umsetzbar - zugegeben, dies ist dann entweder eine sehr einfache Webseite, oder sie basiert auf einem meiner vielen Templates. Wieso sollte ich hierfür mehr als 1.000,00 EUR verlangen? Fairness ist mir sehr wichtig, und kein Kunde sollte zu viel bezahlen müssen.

Bei der Umsetzung mit einem Template läuft es im Idealfall wie folgt ab:

  1. Buchen der Domain und des Webspace (15 Minuten)
  2. Installation des Content-Management-Systems (15 Minuten)
  3. Einspielen des Templates (30 Minuten)
  4. Ändern von ein paar Design-Elementen wie z.B. Farben, Schriftart oder des Logos nach Kundenwunsch (90 Minuten)
  5. Einpflegen der vom Kunden gelieferten Texte und Bilder (je nach Umfang 15-30 Minuten je Seite, inkl. Formatierung)
  6. Anmelden der Webseite bei Google
  7. FERTIG

Sie glauben mir nicht? Ich lade Sie herzlich zu mir ein, um sich davon selbst überzeugen zu können. Gerne gebe ich Ihnen eine kleine Vorführung.


Und natürlich ist Webseite nicht gleich Webseite - selbstverständlich sind manche Anforderungen sehr komplex, oder der Umfang der Webseite ist enorm, oder das Layout / Design sind sehr aufwändig. Natürlich kosten solche Webseiten dann mehr, völlig klar.
Aber ich spreche hier von einer ganz normalen Webseite, ohne aufwändiges Design, mit ca. 20 Seiten - that's it.

Warum hierfür also 6.000,00 EUR oder sogar 15.000,00 EUR verlangen? Dafür hab ich keinerlei Verständnis. Aus meiner Sicht ist das unprofessionell und unehrlich.

 

Dauer der Umsetzung


Ich habe es schon erwähnt: Webseite ist nicht gleich Webseite...es gibt riesige komplexe Monster, oder eben die kleinen, einfachen Seiten.

Das Folgende gilt wieder für die hier im Beispiel genannte Homepage des Kunden (zur Erinnerung: ich gehe von einem Aufwand von ca. 20 Stunden aus).


Dem oben genannten Kunden wurde von ausnahmslos allen angeschriebenen Dienstleistern gesagt, dass die Fertigstellung seiner Webseite nach Projektstart ca. 6 bis 8 Wochen dauern würde.
6 bis 8 Wochen? Wieso denn das?
Ein realistischer Zeitrahmen ist innerhalb einer Woche - höchstens. In diesem konkreten Fall 2-3 Tage.


Ich erzähle in solchen Fällen gerne das Folgende, das ich selber erlebt habe:

Ein potentieller Neukunde (eine Werbeagentur am Bodensee) hatte eine Webseite von einer Web-Agentur aus Stuttgart erstellen lassen. Für diese Webseite hatte die Werbeagentur 16.000,00 EUR (netto) bezahlt, und die Umsetzung dauerte 6 Monate.

Ich fand das äusserst seltsam und sagte: "Ich baue Ihre Homepage innerhalb eines Tages nach, zum Preis von 1.500,00 EUR netto.".
Natürlich glaubte mir niemand und alle dachten ich übertreibe.

Um die Geschichte abzukürzen: Ich fuhr zurück in mein Büro, machte mich um 16:00 an's Werk, und um 22:00 war die Webseite fertig - eine 1:1 Kopie der bestehenden Agentur-Webseite.


Um es zusammenzufassen:

Webagentur aus Stuttgart: 6 Monate und 16.000,00 EUR
Ich: 6 Stunden und 1.500,00 EUR

 

Noch ein Beispiel:
Ein Restaurant hier am Bodensee bat mich deren jetzige Webseite nachzubauen, weil der bisherige Webentwickler nicht mehr verfügbar war.
Für die bestehende Webseite hatte das Restaurant beim vorherigen Dienstleister 7.500,00 EUR bezahlt und musste bei ihm knapp 12 Wochen warten.
Ich habe die exakt identische Webseite (eine wirklich sehr schöne Webseite, kein "08/15") innerhalb 3 Stunden nachgebaut.


Mir ist bewusst wie dies klingen mag, und so einen Kraftakt schafft man auch nicht jeden Tag - aber ich will damit nur sagen: lassen Sie sich bitte nicht erzählen die Umsetzung Ihres Internetauftrittes dauert mehrere Wochen (ausser natürlich Sie haben einen wahninnig komplexen und riesigen Webauftritt - und selbst dann ist dies in der Regel in maximal 2 Wochen umsetzbar).


Sollten Sie diese Beispiele für unglaubwürdig halten, so lade ich Sie herzlich ein zu mir zu kommen, und ich führe Ihnen dies gerne vor.


Für einen Profi mit Erfahrung ist die Umsetzung einer Webseite keine grosse Sache und sollte deshalb keine Raketenwissenschaft sein.

Es kommt immer wieder vor, dass Kunden am Freitag Abend anrufen und für Montag einen Webauftritt benötigen, weil ihr bisheriger Dienstleister es auch nach mehreren Monaten nicht hinbekommen hat, keinen Termin eingehalten hat, und am Montag Geschäftseröffnung ist...
Deshalb biete ich für sehr dringende Projekte die Express Umsetzung an.

 

Und nochmals: Natürlich gibt es Branchen und Kunden, bei denen Prozesse länger dauern, oder zuerst ein ausführliches Konzept erarbeitet werden muss, oder Dinge aufwändiger sind, oder der Kunde spezielle Designelemente haben möchte. Ist doch klar, dass ein Internetauftritt dann nicht innerhalb 8 Stunden umgesetzt werden kann, sondern so ein Projekt 30, 40 oder 60 Stunden gehen kann. Das oben genannte Beispiel bezieht sich wie gesagt auf die "normale Durchschnitts-Webseite" wie sie in 80% der Fälle angefragt wird.

Selbstverständlich braucht ein gutes Ergebnis seine Zeit und sollte kein Schnellschuss sein - was ich mit diesen Zeilen sagen möchte ist einfach nur das, dass die Fertigstellung einer Webseite (im üblichen Umfang) nicht mehrere Woche dauern darf - das ist eindeutig viel zu lange.

 

Die Grösse ist nicht entscheident (Vorurteile und Irrtümer)


Das Vorurteil: "Eine grosse, teure Web-Agentur mit 20 Mitarbeitern muss ja auf jeden Fall besser sein..."


Bitte entschuldigen Sie meine Wortwahl: Ich kann's wirklich nicht mehr hören, denn das Gegenteil ist der Fall.
Ich möchte endlich mit dem Vorurteil aufräumen, dass man bei grossen Web-Agenturen besser aufgehoben ist - nein, das ist man nicht.


Ich erlebe hin und wieder, dass ich ein Angebot schreiben darf und dann eine Absage erhalte, weil sich der Interessent für eine "grosse Web-Agentur" entschieden hat...
Warum sollte eine "grosse Web-Agentur" mit vielen Mitarbeitern denn besser, schneller, günstiger und zuverlässiger sein - warum?


Die Erfahrung dieser Kunden, die nach 1-2 Jahren dann doch zu mir kommen, um dann doch lieber mit mir zusammenzuarbeiten, sagt ja genau das Gegenteil.
Ich könnte hier wirklich mindestens 20 Beispiele nennen...

Ein (anonymes) Beispiel kann ich hier gerne nennen:

  • Mein Angebot: 2.700,00 EUR, Fertigstellung in 10 Tagen
  • Angebot der "grossen Webagentur": 18.000,00 EUR, Fertigstellung in 5 Monaten (daraus wurden übrigens 24 Monate...)

Raten Sie mal wer den Zuschlag erhalten hat...ja, die Webagentur.
Der Kunde hat sich dann allerdings nach Ende des Projektes von der "grossen Webagentur" getrennt und hat weitere Projekte dann doch mit mir umgesetzt. Das freut mich natürlich, dennoch finde ich es schade, dass der Kunde zuerst diese Erfahrung machen musste.

All dies klingt unglaublich, ist aber so passiert...nicht nur ein Mal...

 

Nachteile der "grossen Web-Agenturen":

  • ab Freitag Mittag ist keiner mehr erreichbar (mich hingegen erreichen Sie 7 Tage in der Woche)
  • 20 Mitarbeiter arbeiten nicht schneller an Ihrem Projekt - ganz im Gegenteil:
    • der Wasserkopf ist grösser und jede kleine Entscheidung wird zu Tode diskutiert (bei mir gibt es kurze Entscheidungswege)
    • die Kosten der "grossen Web-Agenturen" sind mindestens 4-5 Mal so hoch als bei mir
    • Ihr Projekt steht still, wenn der hierfür zuständige Mitarbeiter im Urlaub ist (ich stehe Ihnen 365 Tage im Jahr zur Verfügung)
    • auch wenn "die grosse Web-Agentur" 20 Mitarbeiter hat heisst dies nicht, dass 20 Mitarbeiter an Ihrem Projekt arbeiten - meistens ist hierfür genau ein einziger Mitarbeiter abgestellt...wenn Sie Glück haben zwei (ich arbeite viel mit Web-Agenturen zusammen und kenne diese Vorgehensweise nur zu gut). Es ist sogar so: Wenn in einer "grossen Webagentur" der Mitarbeiter, der für Ihr Webprojekt abgestellt wurde, kündigt, dann weiss keiner seiner Kollegen über Ihr Projekt bescheid. Wenn ich morgen ausfalle (z.B. durch Krankheit) ist immer sichergerstellt, dass Ihr Projekt von jemandem aus meinem Netzwerk ohne Unterbrechung weitergeführt wird (dieser Fall trat allerdings noch nie ein).

 

Das folgende Beispiel ist tatsächlich so passiert und zeigt wohl ganz gut wie manche Kunden entscheiden.

Nachdem ich eine Absage für ein Projekt erhalten habe sagte mir der Leiter der IT-Abteilung des Kunden den folgenden Satz: "Herr Lochmann, Sie hätten nur sagen müssen, dass Sie 5 Mitarbeiter haben, und Sie hätten statt 3.000,00 EUR 10.000,00 EUR verlangen müssen, dann hätten Sie den Zuschlag erhalten."

Wieso glauben Kunden immer noch, dass nur was teuer ist und nach viel und "wichtig" aussieht gut ist?

 

Ich arbeite seit vielen Jahren u.a. auch für sehr (!) grosse und bekannte Unternehmen - keines dieser Unternehmen hat dies jemals bereut, im Gegenteil

Lassen Sie mich abschliessend bitte sagen: Nur weil ein Anbieter eine hochglanz Webseite mit 20 Mitarbeiterfotos hat und teuer ist, ist er noch lange nicht zuverlässiger, termintreuer, besser, professioneller. Lassen Sie sich davon nicht blenden, denn die Realität sieht oftmals ganz anders aus.


Bitte entschuldigen Sie diesen emotionalen Text, aber wenn man manchmal gegen "grosse Webagenturen" verliert, nur um dann festzustellen, dass der Kunde dann doch irgendwann zurückkommt, weil er unglücklich mit der Qualität der "grossen Webagentur" ist, dann muss ich mit diesen Irrtümern einfach aufräumen.

Und ja, mir rutscht bei diesen Kunden, die auf die "grossen Webagenturen" hereingefallen sind, dann doch ab und zu mal ein "hab ich's Ihnen nicht gesagt" heraus... ;-)

 

Warum sind Kunden oftmals so leidensfähig?


Liebe Kunden: Wehrt euch doch bitte, wenn euch euer bisheriger Dienstleister nur vertröstet und zu hohe Rechnungen stellt.

Ich verstehe wirklich nicht wieso sich so viele Kunden eine lange Zeit schlechten Service gefallen lassen.


Neue Kunden, die von ihrem jetzigen Dienstleister enttäuscht sind und deshalb zu mir kommen, erzählen mir sehr oft immer das Gleiche:

  • "Wie? Sie erledigen das sofort? Mein bisheriger Dienstleister hat mich monatelang vertröstet."
  • "Schon fertig? Bei meinem bisherigen Dienstleister hat sowas immer Wochen gedauert."


Das extremste Beispiel kam von einem neuen Kunden aus Bonn:

  • Er brauchte für sein bestehendes Portal eine neue Funktion.
  • Sein bisheriger Dienstleister (ein Agentur aus Frankfurt) hatte es in 6 Monaten nicht geschafft, diese neue Funktion umzusetzen...hatte bislang aber trotzdem Rechnungen im Wert von über 18.000,00 EUR gestellt.
  • Dann bat der neue Kunde mich, mir dies anzuschauen bzw. umzusetzen. Die neue gewünschte Funktion wurde in 20 Minuten von mir umgesetzt.
  • Mein neuer Kunde war ebenso überrascht wie ich, denn das was zu tun war war lächerlich einfach - ich konnte beim besten Willen nicht verstehen warum seine bisherige Agentur dies in 6 Monate nicht hinbekommen hat.


Ich selber halte mich für einen ganz normalen Dienstleister, und ich koche auch nur mit Wasser. Und ich bin der Meinung ich mache meinen Job ebenfalls ganz normal: mit Einsatz und Leidenschaft, so wie es für jeden Dienstleister normal sein sollte.
Doch scheinbar ist "normal" nicht immer üblich.
Was für mich "normal" ist, ist für viele neue Kunden schon ein Grund zur Freude, da Sie dies von Ihren bisherigen Dienstleisern nicht kennen.

 

Fairness, Fairness, Fairness...und Ehrlichkeit


Womöglich bin ich der schlechteste Geschäftsmann der Welt.

Statt meinen Kunden auf Teufel komm raus alles Mögliche zu verkaufen und wie ein Staubsaugervertreter "aufzuquatschen" kommt es sogar regelmässig vor, dass ich meinen Kunden Dinge ausrede!

Wenn ein Kunde mit einer neuen Idee kommt, die mit neutralem Blick und nüchterner Sichtweise garantiert Geldverschwendung ist, dann teile ich dies meinem Kunden auch ganz direkt so mit - auch wenn das bedeutet, dass ich das Projekt dann nicht bekomme und die "5.000,00 EUR" nicht verdienen werde.

Meine Verantwortung als Profi ist es auch, dass ich meine Kunden optimal, fair und zu 100% ehrlich berate - auch wenn mir dadurch ein Geschäft durch die Lappen geht.

Ja, auch ich möchte (bzw. muss) Geld verdienen - aber nicht um jeden Preis.

Anderes Beispiel: Wenn ich eine Anfrage zu einem Projekt erhalte, für das ich mich selber nicht als den 100% perfekten Dienstleister sehe, dann lehne ich das Projekt dankend ab und empfehle dem Kunden einen passenderen Kollegen, oder helfe dem Kunden sogar noch bei der Suche eines geeigneteren Dienstleisters.

 

Offene, ehrliche und direkte Kommunikation ist mir sehr wichtig - manchmal muss Klartext geredet werden, und manchmal tut dies weh. Und manchmal sind dies Dinge, die der Kunde nicht hören will. Aber nur durch ehrliche Kommunikation wird aus einem Projekt ein erfolgreiches Projekt.

Worauf Sie sich bei mir verlassen können sind klare, ehrliche, verlässliche Ansagen.